NEWS

Kultur, Geschichte, Bewegung und Spaß

Man muss gar nicht sechs Stunden in der Schule verbringen, um schlauer zu werden, Sport zu treiben und sich mit Freunden zu vergnügen. Zu dieser Erkenntnis dürften die Schüler der 6a und 6b am Mittwoch, dem 15. Januar 2020, gekommen sein. An diesem Tag fuhren Frau Schmidl und ich mit den Mädchen und Jungen der beiden sechsten Klassen mit dem Zug nach Eisenach. Bei allerbestem Wanderwetter erklommen wir die Wartburg. Wir beiden Lehrerinnen staunten, welches Tempo von den Kindern vorgegeben wurde. Eric und Jeromé liefen an der Spitze und hatten die Truppe gut im Griff.

Die Gemächer der Wartburg lernten wir während einer Führung kennen. Die Schüler konnten so das bereits vorhandene Wissen vertiefen. Es ist schon etwas anderes, ob man sich nur Texte über die Heilige Elisabeth durchliest oder durch ihre Gemächer wandeln kann. Besonders freuten wir Deutschlehrerinnen uns über das Interesse unserer Schüler, die mitdachten und viele Fragen stellten. Für ihre Disziplin wurden die Mädchen und Jungen sogar gelobt. Für den Weg zurück in die Stadt brauchten wir lediglich 15 Minuten. Lag es daran, dass er kürzer war oder daran, dass die Vorfreude auf einen Stadtbummel lockte und der Magen schon knurrte?

Ich muss mir wohl eingestehen, dass dieser Ausflug zum UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg unseren Schülern länger in Erinnerung bleiben wird als meine Deutschstunden zum Thema „Sagen“.

                                                                                                          Antje Gensel

Eislaufprojekt 2020

In der Woche vom 06.01. bis zum 10.01.2020 führten die Schüler der 7. und 8. Klassen der Regelschule Mechterstädt ihr alljährliches Wintersportprojekt in der Eishalle des FZZ Gleisdreieck in Waltershausen durch. Vor 14 Jahren entschieden sich die verantwortlichen Sportlehrer nach erfolgreich absolvierter Weiterbildung allen Schülern der Schule eine Wintersportart näherzubringen. Die Nähe zur Eishalle und die überschaubaren Kosten für das Eislaufen bestärkten sie in ihrer Entscheidung, jeder Schülerin und jedem Schüler der 7. und 8. Klassen das Eislaufen beizubringen.

Die vollständigen Unterrichtstage in der Eishalle sind für die Schüler eine willkommene Abwechslung, obwohl es für viele auch recht anstrengend ist. Es werden die Grundtechniken des Vorwärts- und Rückwärtslaufens geübt, die Schüler erlernen mehrere Varianten des Bremsens und des Richtungswechseln und vervollständigen ihre Fertigkeiten im Kurvenfahren. Den Abschluss eines jeden Tages bildet für besonders geschickte und mutige Schülerinnen und Schüler ein Eishockeyspiel auf einem kleinen Teil der Eisfläche. Hier zeigt sich besonders, wer die vorher gelernten Techniken in der Praxis anwenden kann und bei welchen Techniken noch Nachholbedarf besteht.

Dank der guten Disziplin auf dem Eis und dem verantwortungsbewussten Verhalten untereinander gab es bei der diesjährigen Projektwoche keinerlei Verletzungen. Als besonders talentiert fielen in diesem Jahr Vanessa Hadrawa, Luna Baumbach, Philipp Ritz und Kati Hermann auf.

Bedanken möchten wir uns für die Zusammenarbeit mit der Firma Wollschläger und dem Eismeisterteam der Eishalle Waltershausen.

 

                                                                                               Frau Fahnert und  Herr Bake

Weihnachtsmarkt am 19.12.2019

Weihnachtsmarkt der Bertha-von-Suttner-Schule

Am 12.12.2019 präsentierte die Staatliche Regelschule „Bertha von Suttner“ in Mechterstädt nun bereits den sechsten Weihnachtsmarkt auf ihrem Schulgelände und setzte die Tradition der schulischen Vorweihnachtszeit fort.

Mit viel Engagement stellten unsere Schülerinnen und Schüler, Eltern und Pädagogen am Vormittag Produkte zum Verkauf her, schmückten das Schulhaus und bauten auf dem Schulgelände die Verkaufsstände auf.

Es wurde eifrig gebastelt, gestaltet, Kuchen gebacken und alles für die Versorgung der Gäste vorbereitet.

In der gut besuchten Cafeteria konnten die Gäste am Nachmittag die Wartezeit bis zur Eröffnung des Marktes verkürzen.

Punkt 15:00 Uhr begann das bunte Programm, bei dem in diesem Jahr erstmalig ein Tanzwettbewerb durchgeführt wurde. Gedichte, Lieder und ein Weihnachtssketch stimmten die Besucher auf den Nachmittag ein.

Der gemütliche Weihnachtsmarkt bot im Kleinen fast alles, was auch auf großen Märkten geboten wird. Verwöhnen konnte man sich z.B. mit leckerem Kuchen, Bratwurst, Plätzchen und Glühwein. Auf der Suche nach Geschenken wurden viele Besucher fündig.

Zugunsten des Kinderhospizes in Tambach-Dietharz wurde eine Spendenaktion veranstaltet. Viele fleißige Helfer, Schüler, Eltern und unser Förderverein trugen zum Gelingen des Marktes bei.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern und Helfern für ihren Einsatz und freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem Schulweihnachtsmarkt im nächsten Jahr.

 

 

Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb 2019

Auch in diesem Schuljahr nahm die Bertha-von-Suttner-Schule wieder am Vorlesewettbewerb teil. Im Oktober und November 2019 stellten alle Mädchen und Jungen der 6a und 6b ein Buch in ihrer Klasse vor.

Die drei besten Vorleser präsentierten am Montag, dem 2. Dezember, im Speisesaal vor einer Jury und ihren Mitschülern ihr Lesekönnen. Den vorbereiteten Text lasen Vivien Kellner, Lenox Schack, Liam Berlet, Caroline Schulze und Niklas Stoll mit Bravour. Größere Unterschiede gab es dann doch beim Vorlesen des unbekannten Textes. Frau Schmidl hatte dazu den Roman „Tintenherz“ ausgesucht.

Es gewann Liam (Klasse 6b). Dass er sich über seinen Sieg sichtlich freute, war nicht zu überhören. Nun sind wir gespannt, ob er genau wie die Vorjahressiegerin Nathalie Köhler, die übrigens auch in der Jury saß, eine Runde weiter kommt. Zuzutrauen wäre ihm das und er verriet mir, dass er auch schon für den im Februar oder März 2020 stattfindenen Wettkampf trainiert.

Antje Gensel (Deutschlehrerin)

 

 

 

Natalie Köhler aus der Klasse 6a hat am vergangenen Donnerstag den Regionalausscheid Gotha-Süd im Vorlesewettbewerb gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bundesweiter Vorlesetag-wir waren dabei

Am Freitag, dem 17.11.2017, waren wir, Schüler aus den 6. Klasse in der Hörselschule zum bundesweiten Vorlesetag. Wir haben uns sehr lange darauf vorbereitet und sollten verschiedene Bücher vorstellen, z.B. „Rabe Socke“ oder „Wie ich Fräulein Luise entführte“. In Partnerarbeit haben wir anschauliche Plakate vorbereitet, so dass die Kinder der Klassen eins bis vier sehen konnten, worum es in den Büchern geht. Die Vorbereitungen haben uns sehr viel Spaß gemacht und unsere Vorträge haben super geklappt, obwohl wir sehr aufgeregt waren. Auch die Grundschüler waren begeistert und haben sich bei uns mit einem dicken Applaus bedankt. Jeder von uns hat als kleines Dankeschön eine Urkunde und leckere Süßigkeiten bekommen.
Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei!

Jessica Micheels, 6b

 

 

Unser Vorlesewettbewerb

Am 11. Dezember 2017 fand unser Vorlesewettbewerb statt. Schon am frühen Morgen gingen die beiden 6. Klassen in den Speisesaal. Als alle saßen und still waren, konnte es losgehen. Lucas Gräf begann, danach lasen Luise Wiesenthal, dann Leonie Bahn, Jessica Micheels und Mick Schönau. Alle haben super gelesen, aber am Ende konnte nur einer von ihnen gewinnen. Nach einer kurzen Beratung der Jury aus Lehrern und Schülerinnen der

10. Klassen, den Organisatoren des Lesecafés, stand die Gewinnerin fest. Jessica Micheels gew

ann, nur ganz knapp gefolgt von Luise Wiesenthal. Jessica bekam als Preis ein Büchergutschein

im Wert von 20 Euro, die anderen Teilnehmer im Wert von 10 Euro. Jessica hat noch gute Chance einige Runden weiterzukommen. Wir drücken ihr auf jeden Fall die Daumen.

Luna Pogander

Berufsberatung

Liebe Schülerinnen und Schüler der Regelschule „Bertha von Suttner“ in Mechterstädt!

Liebe Abgangsklassen!

Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Eltern!

 

Das Corona-Virus hat uns derzeit alle im Griff und macht natürlich auch vor der Berufsberatung keinen Halt. Die Arbeitsagentur in Gotha ist seit 18.03.2020 und auch weiterhin für Besucher geschlossen.

Nun eine gute Nachricht: ich bin weiter für euch /Sie da! J

Das bedeutet, dass alle diejenigen, die für 2020 noch eine Ausbildung, einen Schulplatz oder eine Überbrückung suchen, weiter betreut, beraten und unterstützt werden.

Wichtig ist aber auch, dass ihr weiterhin Bewerbungen schreibt.

Im Mai wird es aus Infektionsschutzgründen voraussichtlich noch keine Schulsprechstunde geben.

Dafür bin ich telefonisch oder per Email erreichbar. Bitte nutzt das Angebot!

Und gebt bitte auch Bescheid, wenn ihr eine Ausbildungsstelle gefunden habt bzw. eine Zusage der weiterführenden Schule vorliegt.

Hier noch einmal meine Kontaktdaten:

* per Mail: Claudia.Seitz@arbeitsagentur.de

(telefonisch: 03621/421691)

Ich wünsche euch einen guten Start für Montag bei eurer Rückkehr in die Schule und drücke die Daumen für eure Prüfungen!

Bleibt gesund.

Viele Grüße aus der Berufsberatung

Claudia Seitz

Gotha, 30.04.2020

1 2 3 53